Das Job- und Karriereportal für WiWis

powered by

Master of Arts in Behavioral Ethics, Economics and Psychology

Anbieter?
Institut der deutschen Wirtschaft Köln Akademie in Kooperation mit TH Köln

Zitat einer Absolventin

»Durch den Master hat meine berufliche Tätigkeit methodisch an Qualität und Souveränität gewonnen. Die Interdisziplinarität verdeutlicht sehr gut, wie wichtig es ist, Sachverhalte und Problemstellungen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Die wertschätzende Lernatmosphäre sowie der Austausch mit den anderen Studentinnen und Studenten anderer Branchen und Fachrichtungen waren eine große Bereicherung.«

Zitat einer Absolventin:

Rebecca Straub, IW Akademie Alumna, Abschluss 2017

Der Studiengang im Überblick

Programmstart:

Herbst

Studiensprache:

Deutsch

Dauer:

4 Semester

Format:

Berufsbegleitend

Studiengebühren:

12.720 Euro

Abschluss:

Master of Arts

Schwerpunkte (Auswahl):

Behavioral Ethics, Economics and Psychology

Studienort:

Köln

Bewerbungsschluss:

31. Juli

Die Universität

Gründungsjahr:

2012

Privat oder staatlich:

privat

Anzahl der MBA Studierenden:

keine Angaben

Anzahl der Studierenden an allen Fakultäten:

keine Angaben

Der Studiengangaufbau

Den Masterstudiengang bietet die TH Köln in Kooperation mit der IW Akademie an. Dabei ist die IW Akademie verantwortlich für die Gestaltung der Studieninhalte sowie für die Organisation des Studiengangs. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Studierenden von der TH Köln den Titel „Master of Arts“ verliehen.

Während des Studiums wird eine persönliche Betreuung durch die Mitarbeitenden der IW Akademie gewährleistet.

Das Studium umfasst 3 Semester mit Präsenzterminen und schließt mit der Masterthesis im vierten Semester ab. Der Master ist modular aufgebaut, das heißt, dass sich die einzelnen Module inhaltlich ergänzen und aufeinander aufbauen. Pro Semester werden vier Module gelehrt, die innerhalb eines Semesters inhaltlich miteinander verzahnt sind und mit fortschreitenden Semestern vertieft und spezialisiert werden. Im Verlauf des Studiums werden immer wieder in allen Modulen Bezüge zum bereits erworbenen Wissen hergestellt.

Dieser Master eignet sich ideal für Studierende, die berufsbegleitend einen Masterabschluss anstreben. In Kleinstgruppen von maximal 25 Studierenden wird ein interaktiver und dialogorientierter Austausch gefördert. Die technisch optimal ausgestatten Schulungsräume der IW Akademie in einem hochmodernen Gebäude sind aufgrund direkter Nähe zum Kölner Hauptbahnhof ideal zu erreichen.

Die Studienganginhalte

Lange Zeit beruhten Modelle der klassischen Ökonomie auf der Annahme eines sogenannten „homo oeconomicus“, eines rational handelnden Menschen mit stabilen Präferenzen, der Entscheidungen auf Basis reiner Eigennutzorientierung trifft. In psychologischen Experimenten konnte jedoch nachgewiesen werden, dass Menschen als intuitiv handelnde Wesen auch irrationale Entscheidungen treffen und systematisch Denkfehler begehen. Kombiniert mit unternehmerischen Fehlanreizen können diese psychologischen Mechanismen reputationsschädigendes oder erfolgskritisches Handeln hervorbringen.

In unserem Masterstudiengang arbeiten wir die Schnittstellen zwischen Wirtschaft, Psychologie und Ethik heraus. Neben klassischen ökonomischen Modellen lernen Sie (wirtschafts)ethische Theorien kennen und anzuwenden. Sie lernen menschliches Verhalten besser zu verstehen und einzuordnen und werden sich auf diese Weise Ihrer eigenen Handlungen bewusster.

Wirtschaft – Führungskräfte können und sollen im Sinne ihres Unternehmens wirtschaftlich denken und handeln – und auf diese Weise Profit generieren. Dabei stellen die Megatrends rund um Digitalisierung, demographischen Wandel und Individualisierung neue Anforderungen an Unternehmen und Mitarbeiter.

Ethik – Die gesellschaftlichen Erwartungen an Unternehmen steigen. Zur Sicherung der „Licence to operate“ müssen neben dem Profit deshalb auch Gesellschaft und Umwelt im unternehmerischen Denken Beachtung finden. Dabei entstehen oft Dilemmasituationen. Es ist notwendig, sich differenziert mit ethischen Fragen des Wirtschaftens auseinanderzusetzen.

 

Psychologie – Die Problemlösungen werden erschwert durch verschiedene Denkfehler, denen Menschen vielfach unterliegen. Für Unternehmen führt Fehlverhalten zu moralischen Risiken, verbunden mit hohen Reputationsschäden. Die Psychologie und auch die Verhaltensökonomik bieten praktikable Lösungen

Die Studienganginhalte