Das Job- und Karriereportal für WiWis

powered by

Beschaffung

Quantitative und qualitative Versorgung eines Unternehmens mit materiellen und immateriellen Gütern.

Die Beschaffungspolitik hat die zielgerichtete Gestaltung der Beschaffung eines Unternehmens zur Aufgabe. Ihr stehen analog zur Absatzpolitik vier beschaffungspolitische Instrumente zur Verfügung:

  1. Die Produktpolitik legt Art und Menge sowie die zeitliche Verteilung der Beschaffungen fest.
  2. Auf Liefer- und Zahlungsbedingungen sowie Boni und Rabatte wird über die Preis- und Konditionenpolitik Einfluss genommen.
  3. Durch eine gezielte Steuerung des Informationsflusses zwischen dem Betrieb und seinen Lieferanten versucht die Kommunikationspolitik Lieferbeziehungen zu pflegen bzw. aufzubauen.
  4. Die → Logistik bei Abwicklung einer Bestellung wird durch die Bezugspolitik bestimmt.