Das Job- und Karriereportal für WiWis

powered by

Digitale Transformation

Die → Digitalisierung verändert das wirtschaftliche Umfeld von Unternehmen nachhaltig und führt u. a. zu veränderten Geschäftsmodellen. Der Übergang von einem traditionellen Geschäftsfeld wie beispielsweise der Bestellung aus Katalogen eines Reisebüros zu einer digitalen Reiseplattform für Endkunden ist ein solcher digitaler Transformationsprozess. Die Herausforderung dabei ist die meist damit einhergehende Radikalität der Veränderung. Häufig gibt es zwischen tradierten Modellen und einem digitalen Geschäftsmodell keine Übergänge. Dies erfordert eine erhebliche Umorganisation, Neudefinitionen von Prozessen und Aufgabenbeschreibungen für Mitarbeiter und Auswirkungen auf Standorte und Produktsortimente. Die Unsicherheit aufgrund der meist einhergehenden Einmaligkeit und Nichtlernmöglichkeit bzw. Komplexität ist eine weitere Besonderheit der digitalen Transformation. Dazu kommen Zeitdruck und zum Teil hohe IT-Aufwendungen und technische Umstellungen. Als Ambidextritäts-Problematik wird zudem die häufig vorkommende Parallelität von traditionellen Prozessen und Produkten mit den digitalen Plattformen bezeichnet (Beispiel: örtlicher Buchhandel mit digitaler Bestellplattform).