Das Job- und Karriereportal für WiWis

powered by

Just in Time (JiT)

Zeitgenaues Erbringen von Leistungen für den Kunden.

Besondere Bedeutung als Form der → Logistik, bei der die Anlieferung von Material fertigungssynchron erfolgt, d. h. Produktionsfaktoren, meist nur Werkstoffe, sollen erst zum Zeitpunkt des Produktionseinsatzes angeliefert werden.

Bei der Anlieferung aus eigener Fertigung spricht man von JiT-Produktion, bei Anlieferung aus betriebsfremder Fertigung von JiT-Beschaffung. Element der → Lean Production und häufig verbunden mit dem → Kanban-Konzept. Abweichend von der Vorratspolitik durch → Lagerhaltung sollen durch eine wechselseitige Anpassung der Lieferanten Lagerkosten eingespart werden. Eine geringere Kapitalbindung ist die Folge.

Voraussetzung ist eine entsprechend große Verhandlungsmacht gegenüber den Lieferanten, um Kapazitätsschwankungen, Qualitätsunterschiede sowie Lieferverzögerungen auszuschalten. Lieferverzögerungen durch Verkehrsprobleme erfordern einen hohen Dispositions- und Planungsaufwand.