Das Job- und Karriereportal für WiWis

powered by

Geldmarkt

Teil des → Finanzmarktes, auf dem im Gegensatz zum → Kapitalmarkt kurzfristige Geldaufnahmen und Geldanlagen getätigt werden können. Der Geldmarkt wird häufig in einen Unternehmensgeldmarkt und Bankengeldmarkt untergliedert. Die bekanntesten Marktplätze für Tages- oder Monatsgelder sind London und Frankfurt (→ London Interbank Offered Rate (LIBOR).

Durch die zunehmende → Disintermediation, d. h. dem Ausschalten von Banken durch → In-house Banking, und dem konzerninternen → Matching, d. h. internem kurzfristigen Liquiditätsausgleich zwischen Unternehmen, erfahren die Geldmärkte sinkende Zuwachsraten im Gegensatz zum Kapitalmarkt.